Wer kennt das nicht: das kleine Zimmerchen sieht sofort unordentlich aus, lässt man nur ein bis zwei Dinge liegen. Und zu allem Überfluss wirken kleine Räume auch noch beengt und vollgestellt. Gemütlich ist das nicht.

KLEINE GEMÜTLICHE ZIMMER, GEHT DAS?

Aber klar doch. Natürlich können auch kleine Zimmer gemütlich und wohnlich wirken. Die wichtigste Voraussetzung dafür ist aber vermutlich die schwierigste, nämlich: Ordnung halten. Hierbei ist es also wichtig, dass die Möbel optimal geplant werden. Insbesondere ist die richtige Wahl des Schrankes entscheidend, denn im Schrank können Dinge schnell verstaut werden und Ordnung geschaffen werden.

EIN SCHRANK FÜR KLEINE RÄUME – DARAUF KOMMT ES AN:

  1. DEN OPTIMALEN STANDORT WÄHLEN:
    Wichtig ist, den Schrank an der optimalen Stelle zu platzieren. Meist wirkt es beengend, wenn der Schrank direkt neben der Zimmertür platziert wird. Das lässt sich manchmal aber nicht vermeiden. Falls es im Zimmer ein Fenster gibt, sollte der Schrank von keinem Standort aus gesehen den Blick nach draußen einschränken. Das Wichtigste aber ist, dass der Schrank in Kombination mit anderen Möbeln problemlos nutzbar ist. Beispielsweise sollten Türen oder Schubladen immer ganz geöffnet werden können. Unsere Tipps:

    • Den Schrank möglichst nicht zu nah an Zimmertür oder Fenster platzieren.
    • Der Schrank sollte den Blick durch’s Fenster nicht einschränken.
    • Die Türen und Schubladen des Schrankes sollten immer ganz geöffnet werden können.
  2. DEN SCHRANK NICHT ZU GROSS UND NICHT ZU KLEIN WÄHLEN
    Man könnte meinen, dass sich das eigentlich von selbst versteht: Kleines Zimmer, kleiner Schrank. Klar, zu groß sollte er nicht sein, allerdings solltest du darüber nachdenken, ob ein zu klein gewählter Schrank seinen Zweck überhaupt erfüllen kann. Entscheidend ist also, den vorhandenen Platz optimal zu nutzen. Wenn der Schrank nur an einem kleinen Wandabschnitt stehen kann, sollte er diesen Platz möglichst genau ausnutzen. Mit unseren Schränken nach Maß ist das kein Problem. Außerdem solltest Du den Schrank bis zur Zimmerdecke planen. Somit hast Du am meisten Stauraum bei möglichst geringem Platzbedarf.

    • Wandabschnitt in der Länge bestmöglich nutzen und den Schrank nach Maß mit uns planen.
    • Den Schrank in der Höhe bis zur Zimmerdecke konfigurieren, um möglichst viel Stauraum bei kleiner Grundfläche zu haben
  3. DAS PASSENDE SCHRANKDESIGN FÜR KLEINE RÄUME
    Dunkle Farben können in kleinen Räumen drückend und vereinnahmend wirken. Wähle für kleine Räume lieber helle Farben. Weiß geht immer. Helle Pastelltöne geben einen kleinen farblichen Akzent, wirken freundlich und eignen sich ebenfalls gut für kleine Zimmer. Besonders wohnlich wird ein Raum durch die Wiederholung von Farben und deren Zusammenspiel, beispielsweise Braun- und Beigetöne, die sich optimal mit Holz und Accessoires in Naturfarben ergänzen lassen.Zum Schrankdesign gehören auch die Türgriffe. Integrierte, also in die Tür versenkte Türgriffe wirken gefällig, nehmen weniger Platz ein und können auch nirgendwo anstoßen.Unsere Schränke kannst Du in Deiner Wunschfarbe lackieren lassen und aus verschiedenen Türgriffen auswählen. Teste es gleich mit unserem Konfigurator.

    • Wähle eher helle Farben für den Schrank, also z. B. weiß oder helle Pastelltöne. Greife Farben aus dem Raum bei der Farbwahl auf. Beachte dabei: Accessoires lassen sich schneller auswechseln als ein Schrank, der lange halten soll.
    • Wähle die passenden Türgriffe für Dich aus.
  4. OPTISCHER TRICK: SPIEGELTÜREN:
    Spiegeltüren lassen den Raum größer wirken. Die gegenüberliegende Wandseite spiegelt sich im Schrank, und somit gewinnt der Raum optisch das Doppelte an Tiefe. Du kannst unsere Schränke entweder komplett mit Spiegeltüren bestellen, oder nur einzelne Türen mit Außenspiegeln bestellen. Falls Du keine Spiegeltüren wünschst, kannst Du Deinen Schrank natürlich auch mit Innenspiegeln aus unserem Accessoires-Sortiment ergänzen.